Unsere

Dienstleistungen

01. Dienstleistung

Miscanthus - Beratung

Wir unterstützen Sie bereits im Vorfeld durch eine persönliche und fundierte Beratung. 

Unsere Leistungen:

  • Vorabinformation
  • Besichtigung Ihrer Flächen sowie von bereits vorhandenen Miscanthus-Referenzflächen
  • Information über Verwendungsmöglichkeiten
  • Ankauf von geerntetem Miscanthus-Rohmaterial

Generell unterstützen wir Sie gerne bei jeglichen Projekten zum Thema Miscanthus in Süddeutschland, der Schweiz und in Frankreich!

02. Dienstleistung

MISCANTHUS - Anpflanzung

Wir unterstützen Sie bei der Pflanzung Ihrer Rizome, indem wir Ihnen unsere drei Pflanzmaschinen kostenlos zur Verfügung stellen. Des Weiteren beraten wir Sie gerne bei der Pflanzung vor Ort.

Nutzungsdauer:
  • Die erwartete Dauer für die Nutzung der Miscanthusflächen liegt bei circa 25 Jahren.

Wissenswertes zum Anbau

Zeitraum der Anpflanzung:
  • April bis Mai
Anbauflächen:
  • gut durchwurzelbare und wasserführende Ackerböden mit einem pH-Wert von mindestens 5,5 – 7.5
  • idealerweise in Maislagen
  • Sandige Böden, Staunässe und längere Sommertrockenheit führen zu Ertragsminderungen
Voraussetzungen:
  • Jahresdurchschnittstemperatur von mehr als 7 Grad und mindestens 600 mm Niederschlag bei guter Verteilung während der Vegetationsperiode
Boden:
    • Die Grundlage für die Anpflanzung bilden Bodenproben die im Herbst vor der eigentlichen Pflanzung entnommen werden müssen
    • Die Bodenvorbereitung für die Pflanzung von Miscanthus (Elefantengras) sollte wie vor dem Maisanbau erfolgen, das bedeutet Pflugfurche im Herbst und eine Pflanzvorbereitung mit einer Kreiselegge bei trockenem Boden im Frühjahr. Der Boden sollte bis auf eine Tiefe von 15 cm vor der Saat gelockert werden. 
Unsere eingesetzten Pflanzen:
 
Rhizome/ Stecklinge
    • Herkunft aus 3 jährigen Qualitätsmutterbeständen mit einer hohen Anwachsrate
    • die Rhizome stammen aus unbehandelter Produktion und entsprechen somit den Richtlinien der Bioproduktion
    • frisch geerntet, handverlesen und fachgerecht handlich verpackt
    • kurze Transportzeiten (von der Rodung – bis zur Pflanzung)
    • triebstarke Rhizome mit min. 5 Knospen
Pflanztiefe:
    • Leichte Böden: 4 cm
    • Schwere Böden: 8 – 10 cm
Abstand der Pflanzen:
    • Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung empfehlen wir einen Pflanzabstand von 1 Rhizom je m²
Nach dem Anbau:
    • Wir empfehlen den Boden nach der Saat mit einer Walze zu verdichten. Dadurch wird der Bodenschluss der Rhizome gefördert sowie ein sicherer Anwuchs gewährleistet.

Wissenswertes zum schutz & Düngung

Pflanzenschutz:
  • im Pflanzjahr sollte der Miscanthusbestand möglichst unkrautfrei gehalten werden, da die Rhizome (Stöcklinge) noch konkurrenzschwach sind
  • mehrmalige mechanische Unkrautbekämpfungsverfahren (z.B. Hacken, Striegeln) sind effektiv und förderlich
  • chemische Bekämpfung: Einsatz von zugelassenen Herbizid Mitteln (maximal 2 Anwendungen  im Pflanzjahr erforderlich)
  • ab dem Spätsommer braucht keine Unkrautbekämpfung mehr durchgeführt werden, da das Unkraut für den heranwachsenden Bestand keine Konkurrenz mehr darstellt 
 
Miscanthus-Düngung
  • Bedarf sehr gering, auch komplett ohne Düngung möglich
  • Eine Düngung sollte gleich nach der Ernte erfolgen
 
03. Dienstleistung

Miscanthus - Ernte & Ankauf

Mithilfe unseres breiten Netzwerks können wir Ihnen bei der Ernte ihres Miscanthus behilflich sein. Des Weiteren sind wir auch am Ankauf von geerntetem Miscanthus-Rohmaterial interessiert.

Wissenswertes zuR Ernte

Zeitraum der jährlichen Ernte:
  • Ende März – Ende April (Abhängig von der Restfeuchte im Miscanthus-Bestand)
    Häcksellänge 1,5 – 3 cm, Schnitthöhe 15  – 20 cm über dem Boden
  • Gängige Erntevarianten sind Maishäcksler mit reihenlosem Kempervorsatz            
Miscanthus-Erträge:

10 bis 22 Tonnen/ ha Trockenmasse als durchschnittliche Flächenleistung über eine Vollertragsdauer von  rund 20 bis 25 Jahren auf gut wasserführenden, humusreichen Böden.

  • 1. Jahr: kein Ertrag (Höhe 0,75 – 1,5 m)
  • 2. Jahr: erster Teilertrag, ca 40 – 50 % (Höhe 1,5 – 2,5 m)
  • 3. Jahr: erste volle Ernte (Höhe 3 – 4 m)
Miscanthus-Rodung | Bestandsauflösung:
  • Nach ca 25 Jahren Nutzungsdauer (bei Bedarf oder wenn eine andere Kultur erwünscht)  wird nach der Ernte die Fläche mit einem Grubber, Fräse, Kreiselegge bearbeitet und die Wurzelstöcke zerkleinert. Die Wurzelstücke werden an die Oberfläche befördert und trocknen aus.
Alternative:
    • Behandlung des Bestandes mit einem Totalherbizid (wenn erlaubt?) sobald die Stöcke neue Blätter ausgetrieben haben (Höhe ca.20 – 30 cm). Nach Eintritt des Blattsterben  die Wurzelstöcke mit einer Umkehrfräse aus dem Boden entfernen, die zerkleinerten Wurzelstöcke liegen auf der Oberfläche des Ackers zerstreut und trocknen somit aus. Anschließend kann eine neue Kultur auf der Fläche angepflanzt werden.
  •